Entlang der Levada do Castelejo

Den Adlerfelden im Rücken geht es von Cruz aus zur Quelle der Levada do Castelejo.

Zunächst an den letzten Häusern und Gärten von Cruz vorbei, biegt die Levada in das ruhige Tal des Ribeiro São Roque ein.

Immer den Adlerfelsen im Blick, führt die Levada in das wilder werdende Tal, bis zur Quelle, die mit großen Findlingen und Wassergumpen einen schönen Platz zum Verweilen und Picknicken bietet.

In den Wintermonaten führen hier oft Erdrutsche zur Unpassierbarkeit des Levadaweges. Bitte keine Kletterexperimente! Selbst wenn ein Erdrutsch überwunden ist, wartet dahinter mit Sicherheit ein weiterer.

Kurzinformationen zur Wanderung
Unser Rating:

Sehr abwechslungsreiche Tour zwischen Zivilisation und Wildnis.
Risiko:

Anfänglich leichter Weg, der immer schwieriger wird. Kein Tunnel, aber später abschüssige Stellen, die teilweise mit Geländern gesichert sind.
Dauer: 3 bis 4h - Länge: ca. 11km - Höhenunterschied: 100m
Anfahrt: Mit dem Auto von der neuen Schnellstraße ER101 vor dem Tunnel durch den Adlerfelsen (gilt für beide Richtungen!) auf die alte ER108 nach Cruz abbiegen. Dort bei der Bar parken und die schmale Straße gegenüber hinauflaufen.
GoogleEarth kml Datei: WanderungLevadaDoCastelejo.kml
Wegpunkte zu Wanderung: csv-Format oder gpx-Format

Start der Wanderung ist an der kleinen Bar "Adega da Cruz" an der alten ER101, jetzt ER108. Seit der Tunnel durch den Adlerfelsen den Weg abkürzt und der Verkehr nicht mehr durch Cruz geht, ist es hier ruhig geworden.

Mietwagenbesitzer parken hier und folgen gegenüber der kleinen Straße bergauf, dem Dorf hindurch. Ein kleiner Wegweiser zeigt zur Levada.

An einer Gabelung links halten. Möchte man die Tour abkürzen, kann man auch mit dem Auto der Straße folgen und fährt an der Gabelung rechts. Am oberen Ende des überdimensioniert wirkenden neuen Fußballstadions vorbei und ab hier einen Parkplatz suchen. Am Wasserbecken kreuzt diese Straße die Levada do Castelejo (der Portugiese sagt übrigens Kasteledschu). Sie ist mit einem weiß-blauen Schild gekennzeichnet. Diese Abkürzung spart etwa 1,5km Strecke.

Aber zurück zur Gabelung. Den linken Weg folgend erreicht man schnell die Levada, die hier unter der Straße kreuzt. Ein Hinweis auf der Betonmauer führt uns nach rechts auf den Levadaweg.

An Gärten, Häusern und kleinen Feldern vorbei führt der Weg am oberen Rand von Cruz entlang. Eine Straße kreuzt den Weg, auf der anderen Seite steht oben beschriebenes Schild (siehe auch das obige Foto).

Plötzlich macht die Levada eine Linkskurve und biegt in das Tal des Ribeira São Roque ein. Auf dem gegenüberliegenden Bergrücken liegen die Häuser des Dorfes São Roque. Einzelne Felder begleiten uns, weit unten rauscht der Fluss.

Der Weg führt tiefer in das Tal hinein, das Flussbett kommt näher und die Natur wird rauer und wilder.

Einige abschüssige Stellen sind zu meistern. Wem es zu wild wird, sollte hier umkehren. Alle anderen folgen der Levada, bis eine Betontreppe hinunter zum Ribeira São Roque führt, oder bis zu der Stelle, an der der Levadaweg durch einen großen Felsbrocken versperrt wird.

Ein schöner Fels zum Picknicken ist im Flussbett schnell gefunden. Auf dem gleichen Weg geht es dann wieder aus dem Tal heraus nach Cruz.

Dort in der Snackbar "Adega da Cruz" zum Abschluss einen Chinesa trinken und nochmal zurück ins Tal des Ribeira São Roque schauen.

Die Wanderung lässt sich verlängern, wenn man der Levada do Castelejo weiter nach Referata folgt, einem kleinen Dorf unterhalb des Portela Passes. Dieser Abschnitt ist allerdings nicht so grün und spektakulär, wie der gerade durchwanderte Teil der Levada. Belohnt wird man mit schönen Ausblicken auf Porto da Cruz, dem Adlerfelsen und den Atlantik.

Google Maps